Mühlheim, 20.09.2015

Kurz vor den beiden Jahreshauptversammlungen des Bezirks (Jugendversammlung + Bezirkstag) fanden Vorstandssitzungen der MVSJ am 17.2. sowie MVS am 1.3.2017 statt. Eines der Themen war die dünne personelle Situation, die insbesondere mit der Vakanz des Seniorenwarts sowie Turnierleiters für Einzelmeisterschaften (Beschreibungen siehe unten) einhergeht. Letzterer ist zuständig für die Organisation des MVS-Opens, welches in diesem Jahr durch die SG Wächterbach/Sotzbach vom 2. bis 5. Juni 2017 ausgetragen wird.

Weiterhin standen Finanzen auf der Tagesordnung. Kassenbericht und Etatansätze für 2017 wurden behandelt. Der MVSJ liegen mehrere Antrage auf Bezuschussung für die Teilnahme an diversen Meisterschaften vor. Da sie in diesem Jahr ein Volumen von über 2000,- € übersteigen, sehe man sich gezwungen anteilig zu kürzen. In dem Zusammenhang ist aus den Reihen des MVS-Vorstands der Vorschlag gekommen, die Förderung nach einem neuen Konzept auf die Füße zu stellen, nicht zuletzt auch um den bürokratischen Aufwand zu vereinfachen. Näheres wolle man auf der Jugendversammlung erläutern.

Auf Initiative des Vorsitzenden der Sfr. Heusenstamm werden auf dem Bezirkstag zwei Mitglieder geehrt, wie der Vorstand bestätigte. Zum 28. Februar stellen die Sfr. Hailer-Meerholz einen Antrag zur Auslosung des Heinz-Köhler-Pokals, der noch auf der HP veröffentlicht wird. Schließlich wurde der Antrag angenommen, Werbematerial (Kugelschreiber) anzuschaffen.

 

Zur Orientierung eine kurze Beschreibung der vakanten Vorstandsfunktionen (Näheres in den jeweiligen Ordnungen):

 

Turnierleiter für Einzelmeisterschaften

  • nimmt mit Sitz und Stimme an Vorstandssitzungen des MVS teil
  • zuständig für Organisation des MVS-Opens (bzw. Einzelmeisterschaft) sowie Blitzeinzelmeisterschaft (bei Bedarf)

 

Referent für Senioren

  • nimmt mit Sitz und Stimme an Vorstandssitzungen des MVS teil
  • vertritt die Belange der Senioren im Bezirk
  • Leitung der Seniorenliga sowie zusätzlicher Turniere bei Bedarf (in den letzten Jahren nicht ausgetragen)

 

Kosten (u.a. Fahrkosten, Verpflegungszuschuss) werden erstattet.

 

Christopher Overbeck, Referent für Öffentlichkeitsarbeit